+49 (0) 6181 / 709364

 info@srsystems.de

  DE

Infrarotstrahlung wird eingesetzt zum…

  • Erwärmen
  • Schweißen
  • Löten
  • Sintern
  • Tempern
  • Trocknen
  • Verdunsten
  • Entwässern
  • Kleben
  • Fixieren
  • Aktivieren
  • Aushärten
  • Thermoformen
  • Blasformen
  • Tiefziehen
  • Schäumen
  • Prägen
  • Schrumpfen
  • Kaschieren
  • Vulkanisieren
  • Laminieren

 

INFRAROTSTRAHLUNG...

  • ist aufgrund der spezifischen Eigenschaften vielfältig und individuell einsetzbar.
  • findet ihre Haupteinsatzgebiete in der Kunststoff-, Chemie-, Druck-, Holz-, Metall-, Papier-, Textil-, Lebensmittel- und Automobil- industrie.
  • wird von Werkstoffen je nach Beschaffenheit absorbiert, reflektiert oder durchdrungen. Deshalb ist eine gewissenhafte Auswahl des Strahlertyps die Grundvoraussetzung für einen optimalen Prozessablauf.
  • bietet über den Einsatz speziell zugeschnittener Modultechnik ein großes Potential, den Erwärmungsprozess zu optimieren.
  • leistet im Zusammenspiel mit optimierter Steuer- und Regelungstechnik einen entscheidenden Anteil zur Verbesserung der Fertigungsqualität..
  • Die Heizmodule sowie die Steuerungs- und Messtechnik sind optimal ausgelegt. Dies garantiert optimale Effizienz und Qualität.
  • bietet weiterhin die Möglichkeit vielfältige Temperaturprofile nach Ihren Anforderungen auszulegen.

 

bietet Ihnen folgenden Kundennutzen...

  • durch gezielten Energieeinsatz einen hohen Wirkungsgrad.
  • eine saubere elektrische Heizquelle.
  • ist schnell und kurzfristig betriebsbereit.
  • sehr kompakte Bauweise.
  • steile Aufheizraten durch die Übertragung großer Leistungen.
  • individuell regelbaren Heizbereich
  • requires no contact with the material.
  • kontaktlose Wärmeübertragung

 

Die Wellenlänge der Strahler…

  • wird in die Unterbereiche nach Wellenlänge des Lichtes in langwellig, mittelwellig, kurzwellig und UV-nahes Infrarotlicht unterschieden..
  • ist geschneidert für industrielle Anwendungen. Das Diagramm links zeigt im Wesentlichen den produktivsten Wellenlängenbereich von 1 – 4 µ­m
  • werden in verschiedene Bauformen und Brennbilder der Heizleiter von Infrarotstrahlern unterschieden. Bautypen sind: Mittelwellige Infrarotstrahler: Heizleitertemperatur: um 850 °C Emissionsmaximum: 2,0-2,6 µm Star Shape Infrarot-Strahler: Heizleitertemperatur: bis 1400 °C Emissionsmaximum: 1,8-2,2 µ­m
  • Schnelle mittelwellige Infrarotstrahler: Heizleitertemperatur: bis 1600 °C Emissionsmaximum: 1,4-1,9 µ­m ( in der Brenntemperatur angepasste kurzwellige Strahler )
  • Kurzwellige Strahler (Doppelrohr): Heizleitertemperatur: Bis 2100 °C Emissionsmaximum: 0,9-1,6 µ­m Kurzwellige Strahler (Rundrohr): Heizleitertemperatur: über 2500 °C Emissionsmaximum: 0,8-1,6 µ­m

 

Erwärmen von Kunststoffen Bei der Erwärmung ist zu beachten, dass…

  • nur die „passenden“ Strahlertypen können Vorteile in Effizienz und somit der Wirtschaftlichkeit erzielen.
  • Absorptions-Diagramm rechts: Material: Polyethylen 0,1 mm dargestellt in der Farbe violett Material: PVC 0,02 mm dargestellt in der Farbe blau Wellenlängenbereich: 1 – 4 µ­m Effekt des Infrarotstrahlers: 3,2 – 3,8 µ­m
  • physikalisch bedingt das Emissions- verhalten möglichst exakt auf das Absorptionsverhalten abgestimmt werden sollte. Somit folgt aus dem Diagramm, dass die direkt nutzbaren Anteilen der Strahlungs- leistung eine höhere Effizienz erzielen, wenn das Emissionsmaximum eines Infrarot Strahlers möglichst deckungs- gleich über der in violett oder in blau dargestellten Kurven liegen.
  • die rote Kurve kurzwellige Strahlertypen darstellt, mit hellblau sind Star Shape Strahler eingezeichnet und die dunkelblaue Kurve zeigt mittelwellige Strahlertypen.

 

Trocknung von Wasserbasislack…

  • nur die „passenden“ Strahlertypen können Vorteile in Effizienz und somit der Wirtschaftlichkeit erzielen.
  • Absorptions-Diagramm links: Wasser, dargestellt in der Farbe aquamarin. Wellenlängenbereich: 1 – 4 µm Effekt des Infrarotstrahlers: 2,5 – 3,5 µm
  • physikalisch bedingt das Emissionsverhalten möglichst exakt auf das Absorptionsverhalten abgestimmt werden sollte. Somit folgt aus dem Diagramm, dass die direkt nutzbaren Anteile an der Strahlungs- leistung eine höhere Effizienz erzielen, wenn das Emissionsmaximum eines Infrarot Strahlers möglichst deckungsgleich bei der in aquamarin dargestellten Kurve liegt.
  • die rote Kurve kurzwellige Strahlertypen darstellt, mit hellblau Star Shape Strahler eingezeichnet und die dunkelblaue Kurve zeigt mittelwellige Strahlertypen.
KONTAKT AUFNEHMEN

Haben Sie Fragen zu unseren Infrarotstrahlern oder suchen Sie eine spezielle Sonderanfertigung?
Wir beraten Sie selbstverständlich ausführlich vor jeder Bestellung – Rufen Sie uns einfach an!